Im Jahr 1890, in einem kleinen Dorf in der Maurienne in Savoyen, erfindet Joseph Opinel das Taschenmesser, das heute seinen Namen trägt.
Heute wird Opinel immer noch von den Nachfahren des Joseph Opinel geleitet und produziert im Herzen der Alpen Qualitätswaren. 

Die Kollektion besteht aus Messern und Taschenwerkzeugen für das Heimwerken, den Sport, Aktivitäten im Freien, der Gartenarbeit sowie aus Küchenmessern und Tafelmessern.

OPINEL SAS ist ein Familienunternehmen, der Vorstandsvorsitzende François Opinel und der Geschäftsführer Denis Opinel sind die Urenkel des Firmengründers. Die operative Leitung liegt in der Verantwortung der beiden stellvertretenden Geschäftsführer, die die Leiter Industrie, Einkauf & Entwicklung, Marketing & Kommunikation, Export beaufsichtigen.

Das Werk in Chambéry beschäftigt 130 Personen, davon sind 80 direkt mit der Produktion verbunden, zwischen 2015 und 2018 wurden 1500 m² zusätzliche Werkstätten gebaut, um die Entwicklung des Unternehmens voranzubringen.

  • Umsatz 2020: 26,7 Millionen €, davon 45% durch Export.
  • Belegschaft: 130 Personen, davon 80 Personen in der Produktion. (Index der Gleichstellung im Erwerbsleben Männer-Frauen von 2019 87/100 bis 2020 98/100).
  • Anzahl der hergestellten Messer pro Jahr = 5,5 Millionen.

Der Industrieschutz ist einer der Pfeiler des Erfolges und des Fortbestehens des Opinel Unternehmens.

Im Jahr 1909 lässt Joseph Opinel die Marken Opinel und La Main Couronnée eintragen. Seitdem haben sich die Maßnahmen zum Schutz mit dem Eintritt von Maurice Opinel an der Spitze des Unternehmens verschärft. Maurice Opinel hat darauf geachtet, die Marken, Modelle und Patente systematisch in Frankreich und im Ausland eintragen zu lassen. Gleichzeitig trägt die Wachsamkeit der Partner des Unternehmens (Kunden, Händler, Lieferanten, Verbraucher, Zoll …) dazu bei, Kopien und Fälschungen weltweit zu erkennen. Um seine Rechte wahrzunehmen und sein Recht zu erhalten, wird das Unternehmen Opinel von Fachanwälten für Gewerblichen Rechtsschutz beraten und vertreten.Heute ist die Investition für den Industrieschutz folgerichtig, entsprechend der Zielsetzungen des Unternehmens.

Die Wortmarke, das Design der gekrönten Hand sowie die Form des Messers sind eingetragene Marken. Jede Änderung, von welcher Art sie auch sei, der OPINEL Messer, insbesondere durch Markierung, Skulptur oder Umwandlung, ist untersagt. Allerdings wird die Gravur nur auf der Klinge toleriert (in keinem Fall auf dem Griff) und nur für einen Vornamen, Namen oder ein Datum. Die gravierten Messer müssen einheitlich verkauft werden.

Für die kürzlich angezeigten und positiv für die Marke entschiedenen Fälle, 2 Beispiele aus Europa:

Fall Italien: die italienischen Zollbehörden haben einen Container abgefangen, der 2656 Taschenmesser enthielt mit verdächtiger Herkunft aus China. Die Messer wurden für zwei Jahre verplombt bis zur richterlichen Entscheidung. Mit seinem Urteil vom 18. Juli 2013 hat das Gericht von Triest erklärt, dass die Produkte eine Fälschung der Marke Opinel sind und hat die Vernichtung all dieser Produkte angeordnet. Eine Gefängnisstrafe von 5 Monaten und 10 Tagen auf Bewährung und eine Geldstrafe von 18000 € wurden gegen den Importeur verhängt.

Fall Spanien: Das Unternehmen Opinel hat einen französischen Händler wegen Fälschung und unlauterem Wettbewerb angezeigt sowie seinen spanischen Lieferanten wegen der Vermarktung von Messern, die eine Produktserie von Opinel Messern imitieren. Laut Vereinbarungsprotokoll haben sich der Händler und sein Lieferant verpflichtet, die Herstellung und Vermarktung der strittigen Messer einzustellen und dem Unternehmen Opinel die Summe von 6500 € als Schadensersatz für die 417 vermarkteten Messer in Frankreich in den Jahren 2008 und 2012 zu zahlen, sowie die Erstattung der Gebühren für die Beschlagnahme der Fälschung und die Anwaltskosten.

 

 

 

Hallo!
Wir glauben, dass Sie sich in Nordamerika befinden.
Sichern Sie sich das bestmögliche Erlebnis und besuchen Sie opinel-usa.com.

Liebe Kundinnen und Kunden!

Wir liefern weiterhin zu Ihnen ins Haus – in Frankreich und im Ausland.

Wegen der aktuellen Situation kann die Lieferzeit länger sein.

Geben Sie auf sich und Ihre Angehörigen Acht.

Weiter