Im Jahr 1890 erfindet Joseph Opinel in einem kleinen savoyischen Dorf in der Maurienne jenes Taschenmesser, das heute seinen Namen trägt. Inzwischen wird das Unternehmen von seinen Nachkommen geführt. Seit mehr als 130 Jahren entstehen in Chambéry im Herzen der Alpen Markenprodukte von höchster Qualität, die sich weltweit durchgesetzt haben.

Die Produktpalette umfasst Taschenmesser und -werkzeuge zum Basteln, für Outdoor- und Sportaktivitäten, die Gartenarbeit, aber auch Küchenmesser, Tafelmesser, u.v.m.

 

Herstellung in Frankreich

Unsere Taschenmesser, Tafelmesser, Küchenmesser und Gartengeräte werden in unserer Fabrik in Chambéry im Savoyen* in Frankreich hergestellt.

In der Fabrik in Chambéry sind 130 Personen beschäftigt, davon 75 direkt in der Produktion.

Um mit der Entwicklung des Geschäfts Schritt zu halten, wurden Industriegebäude von insgesamt 2.000 m² zu den vorhandenen 4.000 m² hinzugefügt (1.500 m² im Jahr 2015 und 500 m² im Jahr 2018).

2019 wurden 5,5 Millionen Artikel in mehr als 70 Ländern weltweit verkauft. Der Umsatz lag bei 26 Millionen Euro, davon entfielen 45 % auf den Export.

Das Tochterunternehmen Opinel USA wurde 2016 in Chicago gegründet und kümmert sich um den Vertrieb der Produkte in den Vereinigten Staaten.


* mit Ausnahme der folgenden Produkte, die in Chambéry entwickelt und bei unserem Partner in Portugal gefertigt werden: Gartenscheren, die Küchenmesser ‚Parallèle‘ und ‚Intempora‘, Streichmesser und Gemüsemesser.

Gartensägeblätter und Hüllen werden in Asien hergestellt. Küchen- und Tischtextilien werden in Frankreich von dem Unternehmen Tissage Moutet hergestellt.

Wie ein Opinel hergestellt wird

 

Opinel Joseph

Eine Familie von Schmieden

Die OPINEL SAS ist ein Familienunternehmen. Der Vorsitzende François Opinel und der Geschäftsführer Denis Opinel sind Urenkel des Firmengründers Joseph Opinel. Für das operative Geschäft sind zwei stellvertretende Geschäftsführer zuständig. Ihnen sind die Leiter der Industrieabteilung, der Einkaufsabteilung, der Entwicklungsabteilung, der Marketing- und Kommunikationsabteilung sowie der Exportabteilung unterstellt.

Das Opinel-Museum in Saint-Jean-de-Maurienne im Savoyen leiten Maxime und Jacques Opinel. Sie sind Nachfahren von Jean Opinel, einem Schmied und Bruder von Joseph Opinel.

Opinel Chambéry

Die Werte von Opinel

Die Werte des Unternehmens lauten: Achtung vor dem Menschen und der Wunsch, Arbeitsplätze in Chambéry zu erhalten und zu schaffen; Qualität wahren durch regelmäßige Kontrollen und ständige Verbesserungen in der gesamten Produktionskette; Schonung der Umwelt und der Wille, die Auswirkungen unserer Tätigkeit auf die Natur einzuschränken durch Mülltrennung, Recycling, Vermeidung von Verschwendung u. v. m.

Opinel logo

Die Marke schützen

Ein wichtiger Grund für den Erfolg des Unternehmens ist der Schutz der Marke, der Produkte und des Know-hows. Mehr als 900 Objekte in rund 100 Ländern sind geschützt – Marken, Modelle, Patente und Domain-Namen. Dies fing schon 1909 mit der Eintragung der Marke Opinel® an, und ging dann regelmäßig weiter, zum Beispiel 1955 und 2000 mit dem Virobloc®-Patent. Der Markenname Opinel®, das Design der Hand mit der Krone und die Form des Messers sind eingetragene Marken. Jede Veränderung der Opinel®-Messern, insbesondere durch Aufkleben, Entfernen oder auf andere Weise, ist untersagt. Die Überwachung der Märkte durch unsere Mitarbeiter und Handelspartner ermöglicht es uns, Fälschungen aufzuspüren und über unsere auf gewerblichen Rechtsschutz spezialisierten Anwälte rasch einzugreifen.

Opinel Musée
Das Opinel-Museum

Das Opinel-Museum empfängt Sie in der berühmten und geschichtsträchtigen Stadt Saint-Jean-de-Maurienne. Das ganze Jahr über, außer an Sonn- und Feiertagen.

Hallo!
Wir glauben, dass Sie sich in Nordamerika befinden.
Sichern Sie sich das bestmögliche Erlebnis und besuchen Sie opinel-usa.com.

Liebe Kundinnen und Kunden!

Wir liefern weiterhin zu Ihnen ins Haus – in Frankreich und im Ausland.

Wegen der aktuellen Situation kann die Lieferzeit länger sein.

Geben Sie auf sich und Ihre Angehörigen Acht.

Weiter